Mann Haarkunst
Looks der 1960er Jahre

Looks der 1960er Jahre

Looks der 1960er Jahre

Die 1960er Jahre befreiten Männer von den konservativen Frisuren, die sie so lange getragen hatten. Neue, sich verändernde Looks boten andere, kantigere Stile für diejenigen, die verzweigen und etwas Neues ausprobieren wollten. Die 50er Jahre begannen mit der Bewegung und die 60er Jahre haben sie wirklich in Gang gesetzt. Rock and Roll veränderte die Art und Weise, wie Männer Haare sahen, und viele benutzten es als weiteres Accessoire, um ihre Persönlichkeit zu zeigen.

Der Flip

Seit den 50er Jahren wurde der Flip immer beliebter. 1960 wurde dieser Flip noch beliebter. Dieser Look wurde von Rockstars inspiriert und die Haare wurden über die Stirn geschwenkt. Es ist ein nervöser Blick, den viele Männer gerne zeigen.

Looks der 1960er Jahre

Der Pompadour

Der Pompadour wurde nach Elvis ‘Debüt berühmt und wurde zu einer der beliebtesten Frisuren der 1960er Jahre für Männer. In den vergangenen Jahren hatten Männer eine Mittel- oder Nebenseite. Dieser Look hat überhaupt keine Rolle in den Haaren und macht ihn bereits einzigartig. Das Haar wird auch von der Stirn abgehoben und verleiht ihm so eine kantige Drehung, die viele genossen haben. Dieser Look eignet sich gut für Männer mit mittlerem Haar.

Looks der 1960er Jahre

Die Crew Cut

Die so genannte Crew-Cut-Frisur war in den 1960er Jahren eine beliebte Wahl für die eher konservativen Männer. Dies war tatsächlich ein kürzerer Stil als der gerade und kürzere Schnitt, der zuvor gesehen wurde. Es wurde kein Öl und kein Produkt benötigt, um das Haar wie bei früheren Modellen in Position zu halten.

Looks der 1960er Jahre

Das Moppoberteil

Ein weiterer längerer Stil, inspiriert von Musikern, wurde in den 60er Jahren bekannt. Dies war im Wesentlichen ein zottiger Stil, bei dem die Haare ungefähr mittellang waren und um den Kopf herum ließen. Das Haar fiel mindestens bis zu den Augenbrauen. Es fiel in der Nähe des Nackens im Rücken und war damit einer der längsten Stile, die Männer in dieser Zeit jemals getragen hatten.

Looks der 1960er Jahre

Afroamerikanische kurze Stile

Bis 1960 änderten sich zahlreiche Blicke in den Vereinigten Staaten. Dazu gehörten afroamerikanische Stile, die nun immer häufiger zu sehen waren. Musiker standen auf der Bühne und machten sich Namen, wenn das vorher nicht viel gewesen war. Für die Community wurden viele kurze Stile beibehalten. Dazu gehörte ein Crewschnitt und sogar ein vorheriger konservativer Look mit einfachem glattem Haar, das eingeölt und zurückgewunken wurde.

Looks der 1960er Jahre

Viele wechselnde Blicke entwickelten sich in den 1960er Jahren. Es war eine Zeit von Rock, Roll und einem neuen Blick darauf, wie Haare das Leben beeinflussen können. Einige kürzere, geradlinige Stile, die als konservativ galten, blieben immer noch bestehen, aber die kühnere Auswahl wurde immer deutlicher. Die 60er-Jahre-Frisurenmänner, die Pompadour, waren der Rocklegende Elvis Presley zu verdanken. Das Aussehen ist heute in der heutigen Gesellschaft ein regelmäßiges Vorkommen und besteht seit diesem” jahrzehnt> .

Add comment